01

Freies Lernen in Frankreich verboten!

Posted on: 10.06.2016

Quasi, hinter dem Rücken vieler Homeschooler, Freilerner und auch Privatschüler wurde eine Gesetzesänderung beschlossen, die dramatische Einschnitte für die Bildung unserer Kinder haben wird...



 

Im folgenden Text hat uns eine Freilerner-Mama aus Südfrankreich das aktuelle Geschehen um die Regelungen zum Hausunterricht in Frankreich zusammengefasst:

"Am 9.6.2016 ist nach ca. 10-tägiger Verhandlung im französischen Bildungsministerium eine Änderung des Gesetzes für Familien, deren Kinder keine Schule besuchen, beschlossen worden, die zum Schuljahresbeginn im September 2017 in Kraft treten soll.

Prinzipiell würde zwar das Recht auf die Entscheidung, sein(e) Kind(er) zu Hause zu unterrichten, erhalten bleiben, dies jedoch unter erheblich veränderten und eingeschränkten Bedingungen. Die wichtigste Änderung würde die Anforderungen betreffen, die zu Hause unterrichteten Kinder dann per Gesetz zu erfüllen hätten: In den Kontrollen durch die Inspektor/innen der „côntrol academic” wäre dann per Gesetz ausdrücklich erlaubt, die Kinder nach Maßstäben der jeweils entsprechenden Klassenstufe in der „Education Nationale” zu testen und zu bewerten; nach einer zweiten Kontrolle, die nicht zur Zufriedenheit des Inspektors/ der Inspektorin ausfällt, müsste das Kind in einer Schule angemeldet werden, die die Kriterien der „Education Nationale” erfüllt. Schon bis heute ist es  häufig der Fall, dass Inspektor/innen versuchen, nach den eben genannten Aspekten Tests mit den Kindern durchzuführen und Bewertungen im Maßstab der jeweiligen Klassenstufe zu treffen, allerdings ist es bislang das Recht der Eltern, zu verlangen, dass das Kind nicht getestet werden darf. Die pädagogische Entscheidung der Eltern muss nach aktuellen Richtlinien respektiert werden, und die Einschätzung des Lernerfolges soll sich am Fortschritt des Kindes orientieren und nicht am Niveau, das die „Education Nationale” für das jeweilige Alter vorschreibt.

Mit dem neuen Gesetz wäre eine Alternative zum Schulbesuch nach einer nicht bestandenen Wiederholungskontrolle im Schuljahr nur eine Einschreibung am CNED (= anerkannte französische Fernschule, die dem Programm der „Education Nationale” folgt). Andere Fernschulen und übrigens auch  private Schulen würden dem vorgeschriebenen Niveau der „Education Nationale” in aller Regel nicht mehr entsprechen, so dass sich für betroffene Familien kaum noch Alternativen ergeben. Familien, deren Kinder zu Hause lernen, hätten eigentlich keine andere Wahl, als sich am Lehrprogramm der „Education Nationale” zu orientieren, wenn sie in den jährlichen Kontrollen eine Chance haben wollen zu bestehen. Am Rande erwähnt bedeutet eine Einschreibung der Kinder an der anerkannten französischen Fernschule auch, dass diese erfordert, dass die Kinder dann zu Hause den Unterricht wie in der Schule durchführen müssen, und außerdem sind natürlich erhebliche monatliche Kosten damit verknüpft, insbesondere für Familien mit mehreren Kindern. Darüber hinaus gibt es mehrere vorgesehene Prüfungen. Bisher ist es für zu Hause unterrichtete Kinder nur Pflicht, mit 16 Jahren  eine abschließende Prüfung zu absolvieren (die dann in etwa dem in Deutschland üblichen MSA, also mittlerem Schulabschluss im Anschluss an Klasse 10, entspricht).

Die in Frankreich betroffenen Familien, die ihre Kinder zu Hause unterrichten, stellen immer noch eine absolute Minderheit dar (<0,5%!). Daher wird es auch nicht einfach, sich effektiv gegen den neuen Gesetzentwurf zu wehren. Aktuell gibt es schon mehrere Petitionen, die sich gegen die geplante Änderung richten.

Um zumindest eine kleine Chance zu haben, dass der neue Entwurf im September 2017 nicht neues Gesetz wird, werden noch viele Unterschriften benötigt.

Peditionen:

http://www.citizengo.org/fr/34390-retrait-proposition-loi-visant-supprimer-lecole-maison (2016)

https://secure.avaaz.org/fr/petition/Au_gouvernement_francais_dans_son_ensemble_CONTRE_LA_PROPOSITION_DE_LOI_Ndeg_3704_du_27_avril_2016/?apEQGfb (2016)

https://secure.avaaz.org/fr/petition/Aux_deputes_et_senateurs_Suppression_de_la_proposition_de_loi_ndeg1856/?pv=8 (seit 2014 - da die Änderung schon länger geplant ist)

Da die betroffenen Familien selbst nur einen kleinen Prozentsatz in ganz Frankreich ausmachen, sind zusätzliche Wege gefragt, eine viel breitere Öffentlichkeit für das Thema zu gewinnen.

Natürlich sind bereits Verbände wie LAIA, LEDA, CIEF, CISE et UNIE mit dem Thema befasst, an die sich Betroffene ebenso wenden können. In den Midi-Pyrenäen hat sich aktuell zusätzlich eine Gruppe betroffener Familien, entschieden, gegen die Kontrollen zu streiken."

Zusammengefasst von Anja Illmer Bezy aus:

20minutes.fr

www.education.gouv.fr

https://www.facebook.com/Le.CollectIEF/photos/a.1488958241364080.1073741834.1473961649530406/1689996924593543/?type=3&__mref=message_bubble

http://www.lemonde.fr/education/article/2016/06/09/des-controles-renforces-dans-l-enseignement-hors-contrat-et-a-la-maison_4943955_1473685.html

http://tempsreel.nouvelobs.com/education/20160609.OBS2208/ecole-a-la-maison-etablissements-hors-contrat-des-controles-renforces.html

http://www.lexpress.fr/education/l-ecole-a-la-maison-dans-le-viseur-du-gouvernement_1800203.html

http://creer-son-ecole.com/fichiers/projet-reforme-gouvernemental-hors-contrat.pdf

---------------

Nachtrag 11.06.2016:

Da es wohl ein paar Unklarheiten gab - vielleicht auch weil man das im Video so verstehen könnte: "Homeschooling" wird nicht verboten! Es wurde beschlossen das Gesetz zu ändern, so dass man zukünftig nach Schulsystem beurteilt werden können soll. Das ist für Freilerner ein großes Problem, da die individuelle Lerngeschwindigkeit - über mehrere Jahre hinweg - nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Das Gesetz ist noch nicht geändert!

Die großen Homeschooling-Organisationen wurden über die geplante Änderung informiert. "Hinter dem Rücken/im Verborgenen" liefen die Vorberatungen und die Information ging erst sehr kurzfristig an die Organisationen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es geändert wird, ist aber so hoch, dass man es ernst nehmen sollte. Wer also nach Frankreich ziehen will, um Homeschooling (nach französischem System) machen will, muss mit hohen Auflagen rechnen.

---------------

Wir wissen noch nicht, was wir aus dieser Situation machen, aber wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. Lasst uns doch eure Gedanken wissen. Danke! :)

Viele Grüße,
Johannes und Katharina